inform Blog

Erkältungs- und Grippewelle auf dem Vormarsch:
Inventurvereinfachungs­verfahren einsetzen und Krankheitsausfällen vorbeugen

07.12.2023 // Caroline Kronenwerth

„Fast jeder kennt aktuell jemanden, der krank ist. Die Infektionszahlen von Atemwegserkrankungen sind höher als in den vergangenen Jahren“, so schreibt es die Internetseite Merkur des Münchener Zeitungsverlags*. Nachrichten wie diese zeigen, Personalausfälle durch Krankheitswellen sind momentan allgegenwärtig. In unserem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, wie die Stichprobeninventur nicht nur eine effiziente Lösung für die jährliche Bestandsaufnahme darstellt, sondern auch einen wirksamen Schutz vor den Herausforderungen durch Krankheitsausfälle.

Zum Jahresende steigt in vielen Unternehmen noch einmal das Stresslevel. Zunehmende Krankheitswellen stellen die Betriebe vor zusätzliche Herausforderungen: Sie müssen die Inventur trotz Personalengpässen effizient meistern, das Infektionsrisiko im eigenen Betrieb möglichst eindämmen und ihre Geschäftsstrategie für das kommende Jahr erarbeiten – es entsteht der jährliche Ausnahmezustand..

Effektive Inventur ohne Stress - Vorteile der Stichprobeninventur nutzen

Ein nicht zu unterschätzendes Risiko geht hier von der aufwändigen Vollinventur aus. Sie verursacht häufig nicht nur enormen Stress in der Belegschaft, sondern stellt wegen des dichten Personaleinsatzes in engen geschlossenen Räumen ein zusätzliches Infektionsrisiko dar.  Die gute Nachricht: Es gibt eine Möglichkeit dem Inventurstress und Personalengpässen vorzubeugen – die Stichprobeninventur.

Die Stichprobeninventur ist ein Inventurvereinfachungsverfahren, das handels- und steuerrechtlich zulässig ist. Es ist das einzige Verfahren, welches den Umfang, also die Anzahl der zu zählenden Lagerpositionen drastisch reduziert. Dadurch ermöglicht die Stichprobeninventur die Bestandsaufnahme mit deutlich weniger Personal zu bewältigen und das deutlich stressfreier und ohne die Unternehmensabläufe zu unterbrechen.

Weniger Zeitdruck und mehr Infektionsschutz

Anstatt jedes einzelne Produkt manuell zu zählen zu wiegen oder zu messen, wird bei der intelligenten Stichprobeninventur automatisch nur noch eine repräsentative Auswahl erfasst. So wird der Zählaufwand im Vergleich zur Vollinventur um bis zu 95 Prozent reduziert. Dementsprechend geringer ist das Personalaufkommen in den Lagern und demnach auch das Infektionsrisiko. Des Weiteren nimmt diese Form der Inventur bis zu 90 Prozent weniger Zeit in Anspruch und lässt sich so auch bei Krankheitsausfällen mit deutlich weniger Personal einfach und stressfrei abwickeln.

Gesunde Belegschaft und zufriedene Kunden

Zusätzlich verhindert das Verfahren der Stichprobeninventur mögliche Lagerschließungen und Produktionsstopps. Da es weniger stark auf einen vollständigen manuellen Zählprozess angewiesen ist, werden die Auswirkungen von Personalengpässen verringert, was zu einer kontinuierlicheren Abwicklung der Lager- und Produktionsprozesse führt. Unternehmen können somit einen bestmöglichen Kundenservice aufrechterhalten, da sie trotz Inventur in der Lage sind, Liefertermine einzuhalten und den Lagerbetrieb ohne größere Unterbrechungen fortzusetzen – ein Aspekt, der sich auch positiv auf die Kundenzufriedenheit auswirkt.

Weniger Inventuraufwand, mehr Freiraum für strategische Aufgaben

Darüber hinaus beansprucht die Vollinventur im Gegensatz zur Stichprobeninventur wertvolles Personal aus verschiedenen Abteilungen. Gleichzeitig sind viele Fachkräfte zum Jahresende intensiv in die Planung des Folgejahres involviert. Diese umfasst eine eingehende Analyse der aktuellen Geschäftssituation und die Definition strategischer Ziele für das kommende Jahr – eine beträchtliche zusätzliche Herausforderung neben der Inventur und in Zeiten von krankheitsbedingten Personalengpässen. Die Stichprobeninventur schafft hier durch die Vereinfachung des Inventurprozesses kostbaren Raum für wichtige strategische Aufgaben, wodurch die Mitarbeitenden bestens vorbereitet ins neue Jahr starten können.

Fazit: Stichprobeninventur – Die clevere Antwort auf personelle Herausforderungen während Erkältungs- und Grippewellen

Angesichts der noch bevorstehenden Erkältungs- und Grippewellen sowie der damit verbundenen Personalengpässe erweist sich die Stichprobeninventur als eine intelligente Lösung um Personalengpässen zum Jahresende zu begegnen. Unterstützt durch innovative Softwarelösungen bietet dieses Inventurvereinfachungsverfahren eine stressfreie, infektionssichere und effiziente Möglichkeit, die Inventur auch während Zeiten von Krankheitsausfällen erfolgreich zu bewältigen. Unternehmen, die sich für diese moderne und gleichzeitig bewährte Inventurmethode entscheiden, können nicht nur die Genauigkeit ihrer Bestandserfassung gewährleisten, sondern auch die Arbeitsbelastung für ihre Mitarbeitenden minimieren und sich strategisch für das kommende Geschäftsjahr aufstellen.

Welche Maßnahmen ergreifen Sie, um Ihre Inventur stressfrei und sicher durchzuführen?

 

Quellen:
* "Krankheitswelle in Deutschland: Erkältung, Grippe und Corona auf dem Vormarsch – Experten ordnen Lage ein“, URL: Krankheitswelle in Deutschland: Experten ordnen Lage bei Erkältung, Grippe und Corona ein (merkur.de), Stand: 27.11.2023

ÜBER UNSERE EXPERT:INNEN

Caroline Kronenwerth

PR-Managerin

Caroline Kronenwerth arbeitet seit 2021 als PR-Managerin bei INFORM und beschäftigt sich mit Trends und Themen rund um die Optimierung von Prozessen im Supply-Chain-Management und die Vereinfachung der Inventur.

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

12.02.2024 // Andreas Schäfer

Absatzplanung im Supply Chain Management

Was ist Absatzplanung? Wieso ist sie für die gesamte Unternehmensplanung so wichtig? Und was sind die Vorteile intelligenter Absatzplanung? Im Blogbeitrag erfahren Sie es.

16.11.2023 // Caroline Kronenwerth

Fachkräftemangel im Supply Chain Management: Wie intelligente Softwarelösungen wirksam entgegenwirken

Der anhaltende Fachkräftemangel stellt Unternehmen weltweit vor große Herausforderungen, die sich in verschiedenen Branchen bemerkbar machen. Im Bereich des Supply Chain Managements kann der Fachkräftemangel zu Lieferengpässen und ineffizienten Abläufen führen.

06.06.2023 // Caroline Kronenwerth

Multi-Sourcing: Beschaffung neu denken und Lieferengpässen begegnen

Die Zusammenarbeit mit einem einzigen Lieferanten war in der Vergangenheit für viele Unternehmen bequeme Gewohnheit.

18.04.2023

Optimierungssoftware ADD*ONE der INFORM GmbH ist zertifiziert durch SAP® für die Integration mit SAP S/4HANA®

Die Version ADD*ONE BO 2023 der Optimierungssoftware ADD*ONE wurde von SAP® für die Integration mit SAP S/4HANA® zertifiziert. Damit erfüllt die intelligente Software zur Bestandsoptimierung des Aachener Unternehmens INFORM nachweislich alle technischen Anforderungen für den zuverlässigen Einsatz in SAP S/4HANA®.

06.04.2023

5 Tipps zur Bewältigung gestörter Lieferketten: Webinar-Ankündigung zum Tag der Logistik

INFORM beteiligt sich mit einem kostenlosen Live-Webinar am Tag der Logistik der Bundesvereinigung Logistik (BVL). Das halbstündige Webinar greift die aktuelle Thematik der gestörten Lieferketten auf.

06.02.2023

Emmi optimiert Absatzplanung und Bestände mit INFORM

Die führende Schweizer Herstellerin von Molkereiprodukten Emmi hat ihre internationalen Entscheidungs- und Planungsprozesse im Supply Chain Management mit der Software ADD*ONE in Richtung einer integrierten Planung transformiert.

19.12.2022

INFORM-Mitarbeitende unterstützen erneut soziale Einrichtungen aus Aachen und der Region

Der Geschäftsbereich Inventory & Supply Chain des Aachener Optimierungsspezialisten INFORM spendet auch in diesem Jahr wieder insgesamt 5.000 Euro an fünf soziale Organisationen in Aachen und Umgebung.

07.11.2022

INFORM optimiert die Supply Chain beim Messerhersteller WÜSTHOF

Robust und messerscharf – was für hochwertige Messer als Qualitätsmerkmal gilt, zählt auch bei der Optimierung der internen Supply Chain. Hierfür setzt mit der WÜSTHOF GmbH einer der international am längsten etablierten Premium-Messer-Marken zukünftig auf Software des Aachener Optimierungsspezialisten INFORM.

09.03.2022

Schrack Technik optimiert seine Bestände mit ADD*ONE von INFORM

„Beste Verfügbarkeit in der Elektrotechnik!“: So lautet eine der Kernbotschaften der Schrack Technik Gruppe Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wien ist spezialisiert auf Produkte und Lösungen für die Energie- und Datenverteilung.

14.01.2022 // Gabi Auerbach

Augen auf beim Softwarekauf: so erkennen sie seriöse Anbieter und finden die Software, die ihre Prozesse unterstützt

Der heutige Softwaremarkt ist hart umkämpft. Nahezu jede komplexe Aufgabe lässt sich durch eine charmante Softwarelösung erleichtern.

05.02.2021 // Franziska Inkmann

Lieferverzug und explodierende Preise: Fracht-Engpässe durch clevere Beschaffungslogistik abschwächen

Wer zurzeit Waren aus Asien bezieht und noch rechtzeitig erhält, kann sich wirklich glücklich schätzen – oder musste hierfür tief in die Tasche greifen.

15.11.2020 // Julia Severins

Routineaufgaben in der Logistik automatisieren, Jobs aufwerten

Vor allem im Mittelstand sind Automatisierung, Digitalisierung und der Einsatz smarter Systeme noch nicht mehrheitlich umgesetzt. Ein Grund hierfür ist sicher auch, dass menschliche Expertise für bestimmte Unternehmensprozesse schlichtweg unerlässlich ist.

21.10.2020 // Dr. Marco Schmitz

Künstliche Intelligenz für verlässlichere Liefertermine: Das Potenzial ist groß

Künstliche Intelligenz (KI) zur Optimierung von Prozessen gehört zu den diesjährigen Top-Themen der Branche. Im Supply Chain Management werden KI-Algorithmen häufig dazu genutzt, die zukünftige Nachfrage für bestimmte Produkte oder Produktgruppen zu prognostizieren.

01.04.2020 // Andreas Schäfer

Supply Chain Management im Angesicht einer Pandemie

Die globale Krise, die die Ausbreitung von COVID-19 derzeit hervorruft, stellt uns als Menschen wie auch als Unternehmen vor ungekannte und akute Herausforderungen.

27.08.2019 // Peter Frerichs

Zeit für Veränderung: Logistik wünscht sich mehr Flexibilität im Job

Die Automatisierung à la „Industrie 4.0“ trifft uns: In Form von Robotik, automatisierter Lagerhaltung, vernetzten Fabrikhallen und der Digitalisierung jeglichen Prozesses. Und das ist gut, denn die Vergangenheit hat uns gezeigt, dass Automatisierung Wohlstand bringt.

Maschinen- und Anlagenbau

Maschinen- und Anlagenbau

Intelligente Software-Workflows garantieren eine erfolgreiche Abwicklung Ihrer Aufträge in Produktion, Logistik, Supply Chain und Controlling.

Absatzplanung

KI-basierte Prognosen für eine verlässliche und erfolgreiche Absatzplanung

Bestandsmanagement

Intelligente Lösung für mehr Transparenz, optimierte Bestände und zufriedene Kunden

Ersatzteilmanagement

Intelligente Lösung für maximale Lieferfähigkeit bei optimierten Kosten

Medizintechnik

Medizintechnik

Die hohe Präzision und Sorgfalt in der Medizintechnik erfordern verlässliche Prozesse in Produktion und Supply Chain.

Sales and Operations Planning

Intelligenter S&OP-Prozess für eine bessere Planung über alle Abteilungen hinweg

Resilienz durch Logistik-IT

TRENDREPORT | In unserer Trendstudie betrachten wir die transformative Rolle der Logistik-IT, die uns die Werkzeuge bietet, die gestörten Lieferketten mutig anzugehen und ihre Widerstandsfähigkeit zu steigern. Laden Sie sich jetzt den ganzen Report herunter.

Lücke im Regal?

ON-DEMAND-WEBINAR | Wie minimieren Sie Risiken in Ihren Lieferketten? Christoph Wiericks zeigt Ihnen Strategien, um Engpässe erfolgreich zu bewältigen.

SCM-Erfolgsformel: Einfach zu treffsicheren Entscheidungen

ON-DEMAND-WEBINAR | Wie kann eine Software Sie unterstützen und Transparenz und Sicherheit geben? Gabi Auerbach liefert Ihnen die Antwort.

ADD*ONE kurz und knapp erklärt

ON-DEMAND-WEBINAR | Welche Funktionen & Vorteile bietet die Software, um Ihr Supply Chain Management zu optimieren? Gabi Auerbach gibt Ihnen die Antworten.

5 Tipps, wie Sie die Resilienz Ihres Unternehmens nachhaltig steigern

INFOPAPER | Wie erhalten Sie in krisenreichen Zeiten mehr Sicherheit in Ihrem Supply Chain Management? Im Infopaper geben wir Ihnen 5 wertvolle Tipps.

5 Merkmale für ein unzureichend digitalisiertes Supply Chain Management

INFOPAPER | Was sind die 5 zentralen Herausforderungen bei der Digitalisierung des Supply Chain Managements? Und wie beheben Sie diese?

Trendreport Digitalisierung im Supply Chain Management

TRENDREPORT | Krisensicher dank beschleunigter Digitalisierung? Zusammen mit der Fachzeitschrift LOGISTIK HEUTE haben wir 2021 eine Trendstudie zur Digitalisierung im Supply Chain Management durchgeführt.

07.03.2024 | Österreich, St. Valentin

9. Ersatzteiltagung

Die 9. Ersatzteiltagung ist das größte Jahrestreffen der After Sales und Ersatzteil-Logistik-Experten in der DACH-Region. Seien Sie dabei!

14.03.2024 | Online-Schulung

ADD*ONE Advanced: Kalender & Wiederbeschaffungszeiten

In der Schulung erhalten die Teilnehmer einen gezielten Einblick in die verschiedenen Berechnungsfaktoren der Wiederbeschaffungszeit in der Lösungssuite ADD*ONE für die Bestandsoptimierung.

21.03.2024 | Online-Schulung

ADD*ONE Advanced: Operative Einflussgrößen & Simulation

Die Schulung für fortgeschrittene Anwender gibt Ihnen einen Überblick über die Einflussgrößen, die die Höhe der Bestellvorschläge mitbestimmen und somit auf die Bestandsentwicklung einwirken.

11.04.2024 | Aachen

ADD*ONE Experts: Absatzplanung

Für alle Kundinnen und Kunden der Lösungssuite ADD*ONE für den Anwendungsbereich Absatzplanung bietet dieser Roundtable die Möglichkeit, sich Wissen im Umgang mit dem Optimierungssystem anzueignen, welches über die Abwicklung des operativen Tagesgeschäftes hinausgeht.

15.04.2024 | Online-Schulung

ADD*ONE Experts: Profilparameter & Vorbesetzung

Teilnehmende erhalten einen tieferen Einblick in den Nutzen der Funktionskomponente Profilparameter und die Verwaltung von Profilen in ADD*ONE.

18.04.2024 | Online via Microsoft Teams

S&OP: So planen Sie die Zukunft Ihrer Supply Chain

Etablieren Sie einen Sales and Operations-Prozess mit intelligenter Planungssoftware: Erfahren Sie im Webinar, wie Sie präzise Prognosen und eine optimale Bedarfsdeckung für die nächsten 12 - 24 Monate erreichen, Ihr Controlling verbessern und dafür sorgen, dass Ihr Vertrieb und Management die gleiche Sprache sprechen.

22.04.2024 | Online-Schulung

ADD*ONE Advanced: Parameter & Tipps und Tricks

Fortgeschrittene Anwenderinnen und Anwender erfahren, wie Sie benutzerspezifische Parameter nutzen können, um ADD*ONE optimal auf ihren Arbeitsalltag einzustellen.

25.04.2024 | Online-Schulung

ADD*ONE Advanced: Parameters, Tips & Tricks (English)

Englische Schulung für fortgeschrittene Anwenderinnen und Anwender, die erfahren, wie Sie spezifische Parameter nutzen können, um ADD*ONE optimal auf ihren Arbeitsalltag einzustellen.

14.05.2024 | Roundtable in Aachen

ADD*ONE Experts: Dispositives Controlling

Bei diesem Roundtable erhalten die Teilnehmenden neue Impulse und entdecken bislang vielleicht ungenutzte Möglichkeiten des Controllings in ADD*ONE.

14.-15.05.2024 | Düsseldorf

BME-eLösungstage 2024

Besuchen Sie uns auf den BME-eLösungstagen 2024 und erfahren Sie mehr über spannende Themen wie KI in der Supply Chain und S&OP.

12.06.2024 | Mönchengladbach

Logistics Plus 2024

Besuchen Sie uns auf der LOGISTICS PLUS und erfahren Sie, wie wir einen Beitrag zu den aktuellen Trends und Entwicklungen leisten.

17.06.2024 | Online-Schulung

ADD*ONE Advanced: Dispokriterien

Fortgeschrittene Anwenderinnen und Anwender der Lösungssuite ADD*ONE für die Bestandsoptimierung erhalten einen gezielten Einblick in die verschiedenen Dispokriterien.

26.08.2024 | Aachen

ADD*ONE Experts: Prognose

In diesem Workshop zeigen wir Kundinnen und Kunden die Hebel für eine optimale Planungssicherheit sowie eine zuverlässige Prognose in der Lösungssuite ADD*ONE.